Printed fromChabad-Duesseldorf.de
  • Schabbes in der StadtKabbalat Schabbat für junge Erwachsene
    28.1.22 um 18 Uhr
    Chabad-Zentrum
    Nur für 2G+
    weiterlesen
  • Jüdisches Düsseldorfdie beliebte Zeitung von Chabad Düsseldorf
    jetzt auch zum Herunterladen
    herunterladen
  • Willkommen!Auf unserer Webseite finden Sie Informationen
    über Aktuelles bei Chabad Düsseldorf
Über uns
Rabbiner Chaim Barkahn und seine Frau Dvori kamen 2001 nach Düsseldorf, um als Chabad-Schluchim der jüdischen Bevölkerung von Düsseldorf und Umgebung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Im Chabad-Zentrum auf der Bankstraße finden täglich G-ttesdienste statt, es werden jüdische Feiertage begangen, Tora gelernt und Feste gefeiert. Auch Gästen und Touristen wird mit koscherem Essen und vielen Informationen weitergeholfen.
Weiterlesen
Anstehende Veranstaltungen
Mehr anzeigen
Schabbat & Feiertage
Zeiten zum Kerzenzünden
Dusseldorf
Wöchentlicher Toraabschnitt
bevorstehender Feiertag
16. Mrz - 17. Mrz
Programme
Frauengruppe "Chessed"

mit Luba Tarantova

CTeen Düsseldorf

mit Rabbi Shimon

Babycafé

wieder ab 28.10.19 - immer montags

Lernen & Inspiration
  • Über die anderen MizwotIn Mischpatim lesen wir diese Woche, daß G-tt dem Mosche viele Gesetze übergab, damit dieser sie... weiterlesen
  • Alles was Sie wissen wollenWas haben wir getan, ehe es das Internet gab? Wie haben wir ein neues, interessantes Hähnchenrezept... weiterlesen
  • Unsere vier schlechten TriebeUnsere Parascha enthält die Gesetze für einen Schomer (Hüter, Verwahrer). Dieser ist für den... weiterlesen
  • Spirituelle HeilungIn der heutigen Sidra findet sich der Ausdruck "W’rapo j’rape" – er soll bestimmt heilen (Exodus... weiterlesen
wöchentliches Magazin
In Mischpatim lesen wir diese Woche, daß G-tt dem Mosche viele Gesetze übergab, damit dieser sie den Juden "vorlege". Warum hat G-tt "vorgelegt" und nicht befohlen? Dafür gibt es zwei Gründe.
Was haben wir getan, ehe es das Internet gab? Wie haben wir ein neues, interessantes Hähnchenrezept für heute Abend gefunden? Wie haben wir uns über Grundpfandrechte informiert, einen Job gefunden, ein Haus gekauft oder mit Gleichgesinnten geplaudert?
Unsere Parascha enthält die Gesetze für einen Schomer (Hüter, Verwahrer). Dieser ist für den Gegenstand, der ihm zur Verwahrung gegeben wurde, verantwortlich und muss für seinen etwaigen Verlust die Verantwortung tragen.
In der heutigen Sidra findet sich der Ausdruck "W’rapo j’rape" – er soll bestimmt heilen (Exodus 21, 19). Hieraus entnehmen wir, so bemerken unsere Weisen, dass ein Arzt heilen darf.
Wissenschaftler haben kürzlich demonstriert, dass sie einer Kuh Stammzellen entnehmen und daraus einen Burger herstellen können, der aussieht, sich anfühlt und auch fast wie ein Echter schmeckt. Was sagt das Jüdische Recht dazu?
weiterlesen »
Halachische Zeiten
Dusseldorf, Deutschland
  • 06:29

    Dawn (Alot Haschachar (Morgendämmerung))

  • 07:14

    Früheste Tallit und Tefillin (Misheyakir)

  • 08:19

    Sonnenaufgang (Hanetz Hachamah)

  • 10:29

    Spätestes Schma

  • 11:14

    Spätestes Schacharit

  • 12:45

    Mittag (Chatzot Hayom)

  • 13:09

    Frühestes Mincha (Mincha Gedolah)

  • 15:25

    Mincha Ketana (“Small Mincha”)

  • 16:22

    Plag Hamincha (“Half of Mincha”)

  • 17:12

    Sunset (Schkia (Sonnenuntergang))

  • 17:50

    Nightfall (Zet Hakochawim (Einbruch der Dunkelheit))

  • 00:45

    Mitternacht (Chatzot HaLailah)

  • 45:22 min.

    halachische Stunde (proportional hour)

Weitere Zeiten zeigen
Fotos