Printed from Chabad-Duesseldorf.de
  • Schabbes (in der Stadt) - in der Tüte!Für junge Erwachsene
    Challot, Wein und leckeres Essen für einen schönen Schabbat zu Hause
    27.11.2020
    weiterlesen
  • FrauenabendWUNDERvoller Abend zu Chanuka
    Donnerstag, den 3.12.20
    19.30 Uhr
    Zoom Meeting
    weiterlesen
  • Düsseldorf leuchtetLasst uns gemeinsam die 1. Chanuka-Kerze anzünden!
    Donnerstag, den 10.12.20
    17 Uhr
    Zoom Meeting
    weiterlesen
  • JLI-Kurs: Geheimnisse der ToraIkonische Geschichten, mystische Bedeutungen und ihre Lektionen für das Leben
    6x mittwochs ab 28.10.20 um 19.30 Uhr
    im Chabad-Zentrum und auf Zoom
    weiterlesen
  • Willkommen!Auf unserer Webseite finden Sie Informationen
    über Aktuelles bei Chabad Düsseldorf
Über uns
Rabbiner Chaim Barkahn und seine Frau Dvori kamen 2001 nach Düsseldorf, um als Chabad-Schluchim der jüdischen Bevölkerung von Düsseldorf und Umgebung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Im Chabad-Zentrum auf der Bankstraße finden täglich G-ttesdienste statt, es werden jüdische Feiertage begangen, Tora gelernt und Feste gefeiert. Auch Gästen und Touristen wird mit koscherem Essen und vielen Informationen weitergeholfen.
Weiterlesen
Anstehende Veranstaltungen
Mehr anzeigen
Schabbat & Feiertage
Zeiten zum Kerzenzünden
Dusseldorf
Wöchentlicher Toraabschnitt
bevorstehender Feiertag
10. Dez - 18. Dez
Programme
Frauengruppe "Chessed"

mit Luba Tarantova

CTeen Düsseldorf

mit Rabbi Shimon

Babycafé

wieder ab 28.10.19 - immer montags

Lernen & Inspiration
  • Irgendwo zwischen Spiritualität und ReligionDie Frage lautet nicht, ob wir diesen Teil haben, sondern, worum genau es sich dabei handelt. Geht... weiterlesen
  • Beten mit einem MinjanEs wird gesagt, dass es einem Menschen, als Verdienst für das Beten mit dem Minjan, leichter fallen... weiterlesen
  • Auf g-ttlicher MissionDie Thora, als ewig geltender Wegweiser für die Menschheit, ist auch in ihren geschichtlichen... weiterlesen
  • Grundlage des HausesAus der dieswöchigen Sidra können wir entnehmen, dass es die Aufgabe unseres Vaters Jakob war, ein... weiterlesen
wöchentliches Magazin
Die Frage lautet nicht, ob wir diesen Teil haben, sondern, worum genau es sich dabei handelt. Geht es um Weiterbildung wie bei einem Handarbeitskurs, oder um eine Therapie? Ist es eine Pflicht wie das Einhalten der Gesetze oder der Gang zur Arbeit am Morgen? Oder gehört dieser „Teil“ einfach zu uns?
Es wird gesagt, dass es einem Menschen, als Verdienst für das Beten mit dem Minjan, leichter fallen wird, seinen Lebensunterhalt zu verdienen und dieser dann mit den Früchten seiner Arbeit gesegnet wird.
Die Thora, als ewig geltender Wegweiser für die Menschheit, ist auch in ihren geschichtlichen Abhandlungen Träger aktueller Botschaften. All die Ereignisse des jüdischen Volkes und seiner Erzväter gehören keinesfalls zu den historischen Geschichten der antiken Welt, auch wenn sie gern gelesen werden.
Aus der dieswöchigen Sidra können wir entnehmen, dass es die Aufgabe unseres Vaters Jakob war, ein "jüdisches Heim" par excellence zu gründen - ein Heim, aus dem die zwölf Stämme Israels hervorgehen sollten.
Jeder der sieben Segnungen der Schewa Brachot hat eine tiefe Bedeutung, eine wichtige Botschaft für die Braut und Bräutigam.
weiterlesen »
Halachische Zeiten
Dusseldorf, Deutschland
  • 06:14

    Dawn (Alot Haschachar (Morgendämmerung))

  • 07:00

    Früheste Tallit und Tefillin (Misheyakir)

  • 08:07

    Sunrise (Hanetz Hachamah)

  • 10:10

    Spätestes Schma

  • 10:53

    Latest Shacharit

  • 12:19

    Midday (Chatzot Hayom)

  • 12:42

    Earliest Mincha (Mincha Gedolah)

  • 14:51

    Mincha Ketanah (“Small Mincha”)

  • 15:45

    Plag Hamincha (“Half of Mincha”)

  • 16:33

    Sunset (Schkia (Sonnenuntergang))

  • 17:11

    Nightfall (Zet Hakochawim (Einbruch der Dunkelheit))

  • 00:20

    Midnight (Chatzot HaLailah)

  • 43:07 min.

    Shaah Zmanit (proportional hour)

Weitere Zeiten zeigen
Fotos