Printed fromChabad-Duesseldorf.de
  • Krieg in der UkraineDringender Aufruf von Rabbiner Barkahn weiterlesen
  • Jüdisches Düsseldorfdie beliebte Zeitung von Chabad Düsseldorf
    jetzt auch zum Herunterladen
    herunterladen
  • Willkommen!Auf unserer Webseite finden Sie Informationen
    über Aktuelles bei Chabad Düsseldorf
Über uns
Rabbiner Chaim Barkahn und seine Frau Dvori kamen 2001 nach Düsseldorf, um als Chabad-Schluchim der jüdischen Bevölkerung von Düsseldorf und Umgebung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Im Chabad-Zentrum auf der Bankstraße finden täglich G-ttesdienste statt, es werden jüdische Feiertage begangen, Tora gelernt und Feste gefeiert. Auch Gästen und Touristen wird mit koscherem Essen und vielen Informationen weitergeholfen.
Weiterlesen
Anstehende Veranstaltungen
Mehr anzeigen
Schabbat & Feiertage
Zeiten zum Kerzenzünden
Dusseldorf
Wöchentlicher Toraabschnitt
bevorstehender Feiertag
25. Sep - 27. Sep
Programme
Frauengruppe "Chessed"

mit Luba Tarantova

CTeen Düsseldorf

mit Rabbi Shimon

Babycafé

wieder ab 28.10.19 - immer montags

Lernen & Inspiration
  • Ihr könnt Euch (nicht) selbst helfen!Therapeuten sind nett und teuer, und es gibt Zeiten, in denen sie gebraucht werden. Aber nicht... weiterlesen
  • MonotheismusUnter Monotheismus versteht man den Glauben an Einen G-tt, welchen Awraham der Welt verkündet hat.... weiterlesen
  • Die Zehn Gebote – nichts zum AussuchenOft höre ich Leute sagen: „Ich bin nicht sehr religiös, aber die Zehn Gebote halte ich ein.“ Dann... weiterlesen
  • Zweifacher TrostAm heutigen Schabbat, "Schabbat Nachamu" genannt, wird die erste Haftara der auf den 9. Aw... weiterlesen
wöchentliches Magazin
Therapeuten sind nett und teuer, und es gibt Zeiten, in denen sie gebraucht werden. Aber nicht jedes Problem braucht Therapie. Manchmal genügt ein Mensch, der uns kennt und sich um uns kümmert, ein weiser Mensch mit etwas Lebenserfahrung.
Unter Monotheismus versteht man den Glauben an Einen G-tt, welchen Awraham der Welt verkündet hat. Es gibt nur einen Schöpfer und Lenker der Welt. In unserem Wochenabschnitt wird die jüdische Auffassung des Monotheismus erläutert, welche viel tiefgründiger ist als die bloße Annullierung eines Mehrgottglaubens.
Oft höre ich Leute sagen: „Ich bin nicht sehr religiös, aber die Zehn Gebote halte ich ein.“ Dann würde ich am liebsten erwidern: „Wirklich? Sie wissen doch, dass Sie kein Gebot weglassen dürfen!“
Am heutigen Schabbat, "Schabbat Nachamu" genannt, wird die erste Haftara der auf den 9. Aw folgenden "Sieben (Haftarot) der Tröstungen" vorgelesen. Diese Haftara beginnt mit den Worten (Jesaja 40, 1): "Tröstet euch, tröstet euch, Mein Volk".
Die Einrichtung der Ehe besteht aus zwei sich gegenseitig ergänzenden Bestandteilen: Verpflichtung und Liebe.
weiterlesen »
Halachische Zeiten
Dusseldorf, Deutschland
  • 04:02

    Dawn (Alot Haschachar (Morgendämmerung))

  • 05:05

    Früheste Tallit (Misheyakir)

  • 06:16

    Sonnenaufgang (Hanetz Hachamah)

  • 09:53

    Spätestes Schma

  • 11:08

    Spätestes Schacharit

  • 13:37

    Mittag (Chatzot Hayom)

  • 14:15

    Frühestes Mincha (Mincha Gedolah)

  • 17:58

    Mincha Ketana (“Small Mincha”)

  • 19:31

    Plag Hamincha (“Half of Mincha”)

  • 20:59

    Sunset (Schkia (Sonnenuntergang))

  • 21:55

    Schabbat endet

  • 01:37

    Mitternacht (Chatzot HaLailah)

  • 74:27 min.

    halachische Stunde (proportional hour)

Weitere Zeiten zeigen
Fotos